MünsterBLOG

Gelistet bei:


Freitag, 8. Februar 2013

"Generation S"

So vier bis sechs mal im Jahr bekomme ich über den BDSI Infos zu den verschiedensten Ernährungsthemen. Mal ist spürbar, dass es durch die Süßwarenindustrie gesponsert wurde, mal nicht. Aber das sollten wir als Profis erkennen und ausblenden können.
Was ist die "Generation S"?
Es geht um unsere Kinder, die weitaus mehr sitzen und sitzen müssen, als noch ein oder zwei Generationen davor, die aber auch zm Teil sitzen wollen, denn es gibt ja ach so viele vermeintlich schöne Betätigungen, die im Sitzen erledigt werden können.
Aber Kinder brauchen Bewegung, denn Kinder essen ja oft energiemäßig nicht weniger, oft ist das gegenteil der Fall.
Morgens fängt es schon an, dass oft mit dem Bus zur Schule gefahren wird, dann der Sitzkreis zu Beginn der Woche oder bei bestimmten Anlässen, wenn gemeinsam etwas besprochen wird.
Als Erstes wird, wenn es knapp mit den Lehrern wird, ein Nebenfach gestrichen und das ist in vielen Fällen Sport.
Als Gesundheitsförderin für Klasse 2000 versuche ich in meinen Stunden immer Bewegung in die Stunde zu bringen. Auch in den Lehrerstunden sind Bewegungseinheiten vorgesehen.
Aber nicht nur die Schule kann es richten. Eltern müssen es ebenfalls vorleben.
 Bildquellenangabe: Dieter Schütz  / pixelio.de



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen