MünsterBLOG

Gelistet bei:


Sonntag, 24. April 2016

Zwei Gewinne von zwei Spenderinnen

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntagmorgen.
Heute stelle ich zwei Kolleginnen vor, die beide etwas von sich als Gewinn zur Verfügung stellen.
Ich starte mit Gabriela Freitag-Ziegler. Sie ist Oecotrophologin und sie schreibt. Sie schreibt gerne und hat das auch zum Beruf gemacht.
Gabriela arbeitet als als PR-Beraterin, Journalistin für Fach- und Publikumsmedien und bloggt auch.
Ihr Preis ist für alle "Kräuterhexen" ;-) interessant.
Sie gibt eine Broschüre zum Thema Kräuter in die Verlosung und dazu noch Samen für den Garten oder die Fensterbank.
Ihre Gewinnspielfrage lautet:
"Mit welchen Kräutern hat Gabriela im vergangen Jahr eine Badewanne bepflanzt ?" Den Link zur Antwort habe ich in der Fragestellung versteckt.

Kollegin Nr. 2 ist Sabine Pflaum . Sie ist, wie ich, Diätassistentin und sie ist ebenfalls sehr vielseitig aufgestellt.Sabine bietet zusätzlich zur Ernährungsberatung noch Bewegungskurse an. Außerdem hat sie hat ein Kochbuch verfasst, das sie mir fürs Gewinnspiel zur Verfügung stellt. Danke dafür.
Ihre Frage lautet: "Welche Komponenten tragen zu einem achtsamen Umgang mit seiner Gesundheit bei?" Als kleiner Tipp: Es sollten drei Worte als Antwort kommen.
Ihr habe jetzt die Qual der Wahl. Lieber Kochbuch oder lieber "Kräuteriges" oder beides versuchen?
Antworten wie immer als Kommentar hier im Blog oder in den diversen sozialen Netzwerekn oder als schnelle Mail an info@sh-e.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel geht bis zum kommenden Sonntag 9.59 Uhr.
Bildrechte:G.Freitag-Ziegler 


Dienstag, 19. April 2016

Fragen zu meinem Gewinnspiel

Seit Ostermontag verlose ich bereits schöne Preise anlässlich meiner 10jährigen Selbstständigkeit.
Noch einmal ein dickes Dankeschön an alle Spender.
Ich hoffe, dass sich durch das Finden der Antworten die Zugriffszahlen erhöht haben. Müsste aber eigentlich, denn es gibt ja jede Woche Leser, die mir die richtige Antwort schicken.
Damit komme ich zur ersten Frage, die mir gestellt wurde.
Gibt es überhaupt Gewinner?
Natürlich gibt es Gewinner, ich mache die nur nicht öffentlich. Ich finde, das hat auch etwas mit Datenschutz zu tun. Wer es öffentlich machen möchte, dass gewonnen wurde, der kann dies selbst tun.
Frage Nr.2: Wie ermittle ich die Gewinner?
Zuerst wollte ich meine Tochter als Glücksfee einsetzen, aber die ist nicht immer dann zuhause, wenn ich sie brauche. Ich möchte zeitnah die Gewinner ziehen und dafür gibt es eine gute Möglichkeit im Netz. Ich nutze diese hier. Und der Name, der mir  angezeigt wird, wird auch zeitnah benachrichtigt.
Ich hoffe, allle Unklarheiten sind jetzt beseitigt. Wer noch Fragen hat, gerne stellen.


Sonntag, 17. April 2016

Fünf Bücher aus dem Systemed Verlag

Am heutigen Sonntag gibt es fünf Bücher aus dem Systemed- Verlag zu gewinnen.
Ich stelle die Bücher mit einem entsprechenden Link zum Anschauen kurz vor:
  1. Das neue große LOGI-Kochbuch
  2. Das neue große LOGI-Kochbuch. Die klügsten Alternativen zu Pizza, Pommes und Pasta. Jede Menge LOGI-Tricks und 120 neue Rezepte - auch für Desserts, Backwaren und vegetarische Küche
  3. Achtsam Abnehmen
  4. Achtsam abnehmen - 33 Methoden für jeden Tag
  5. Schlank durch Achtsamkeit
  6. Schlank durch Achtsamkeit - Durch inneres Gleichgewicht zum Idealgewicht
  7. 5 Wochen Kurs Dauerhaft schlank
  8. Dauerhaft schlank: Ernährung mit Liebe und Achtsamkeit aus der Reihe mitGEFÜHL
  9. 5 Wochen Kurs Glückliche Kinder
  10. Glückliche Kinder: Erziehung in Liebe und Achtsamkeit aus der Reihe mit GEFÜHL 
    Heute mache ich es mal ohne Frage. Schreibt mir doch einfach, welches Buch Ihr gewinnen möchtet. Kommentiert hier im Blog, schreibt es unter den entsprechenden Beitrag in den sozialen Netzwerken oder schickt mir eine schnelle Mail an info@sh-e.de .Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bei mehreren Interessenten für ein Buch entscheidet das Los. Viel Glück!
Bildrechte: S. Hagedorn
     
     


Mittwoch, 13. April 2016

Fortbildung:"Mikrobiom Update 2016"

Am vergangenen Samstag war ich auf der Fortbildungsveranstaltung der DGMIM (Deutsche Gesellschaft für Mukosale Immunologie und Mikrobiom) in Münster.
Neben guten Gesprächen mit Kolleginnen habe ich viel Infos mit nach Hause bekommen. Das Mikrobiom ist total spannend und es wird in Zukunft noch viel geforscht werden.
Der erste Vortrag behandelte das Mikrobiom der Haut. Auch hier sitzen viele kleine (bakterielle ) Helfer, aber die Individualität ist sehr hoch. Jeder Mensch hat eine andere "Lebensgemeinschaft" auf der Haut. Dieses Mikrobiom formt unser Immunsystem.Es ist sehr stabil und regeneriert sehr schnell.
Aussage war:" Nicht zu viel Hygiene!" Ich persönlich habe für mich davon mitgenommen:
Kinder können auch eine Portion Dreck vertragen!

Akne sollte auch nicht mit Antibiotika behandelt werden. Kaiserschnittkinder haben ein anderes Mikrobiom der Haut als "normal" geborene Kinder. Der Referent, Prof. Dr. Cord Sunderkötter, war begeistert von seinem Thema. Alles wurde bildhaft erklärt.
Beim nächsten Vortrag ging es  um   "Ein gutes Bauchgefühl? Funktion und Bedeutung der Darm-Hirn-Achse. Referent: Prof. Dr. M. Schemann
In unserem enterischen Nervensytem (also dem Nervensystem im Darm) sitzen 200 Millionen Nervenzellen.Jede Funktion, die zum Gehirn geschickt wird hat auch eine Auswirkung auf den Darm. Unser Mikrobiom kann moderaten Stress reduzieren, aber keinen starken Stress. Probiotika hemmen Schmerzsensoren.
Das sind die wichtigsten Informationen, die ich aus diesem Vortrag mitgenommen habe.
Vortag Nr. 3 da drehte es sich um  "Orale oder parenterale   Eisentherapie – was will der Darm?"
Mir wurde da so viel Input mit auf den Weg gegeben, deshalb schreibe ich meine Notizen nur stichpunktartig auf. wie ich einige Informationen an meine Ärzte bekommen soll, das weiß ich noch nicht.
50 mg Eisen pro kg Körpergewicht sind im Körper. Die Speicher müssen voll sein und das Auffüllen dauert sehr lange. Es kann bis zu 10 Monate dauern, wenn es über Tabletten passiert.
Die beste Effektivität hat dabei die Gabe von einer Tablette alle zwei Tage. Warum? Es gibt einen Mechanismus im Körper, der hohe Eisenspiegel im Blut automatisch runterreguliert. 98% des Eisens, das über Medikamente gegeben wird, wird nicht resorbiert. Das überschüssige Eisen macht dann die Darmprobleme.
  Bei einer starken Entzündung im Körper ist die Resorptionsleistung des Darms stark eingeschränkt.
Oral gegebenes Eisen bei Morbus Crohn verändert das Mikrobiom in eine negative Richtung.
Prof. Stein plädierte dafür, dass Eisen in indizierten Fällen intravenös zu geben. Es müssen die richtigen Präparate sein und es muss speziell "verpackt"sein.
Als Letztes möchte ich etwas zum Vortrag von Prof. Dr. Lügering schreiben. Er arbeitet sehr viel mit Bildern, was dann gut haften bleibt.. Sein Thema:
"Klinisch interessante Aspekte des  intestinalen Mikrobioms.Wozu könn(t)en Probiotika beim Menschen eingesetzt werden? "
Auch hier ein paar Notizen. Wenn Babies in vier kritischen Lebensphasen Antibiotika bekommen, dann ist das Risiko Adipositas zu entwickeln sehr hoch. Das reicht dann bis zum 18. Lebensjahr.Die Tendenz ist da, aber so richtig nachzuweisen ist es nicht wirklich. 
Die Veränderung des Mikrobioms unterliegt tageszeitlichen Rhythmen. Kommt der Rhythmus außer Takt, wie z.B. bei Schichtarbeit oder auch Jetlag, dann verändert sich die Besiedlung des Darms. Gut im Kopf habe ich die Bilder eines blühenden Waldes, der das gesunde Mikrobiom darstellte, die Brandrodung (hier für die Antibiotikagabe) oder das Bild einer Monokultur (einseitige Ernährung).
Für mich eine interessante Veranstaltung. Im Laufe der nächsten Jahre und Jahrzehnte wird noch viel Neues auf uns zukommen. Es bleibt spannend. Da wiederhole ich mich gerne.
Gerne Ergänzungen durch Kolleginnen, die mit mir vor Ort waren.

Bildquellenangabe: Uwe Wagschal  / pixelio.de


Sonntag, 10. April 2016

Nr.3: Katharina Stapel und ihre Gewinnspielfrage

Katharina Stapel ist, genau wie ich Diätassistentin. Aber nicht so, wie sich der Großteil der Bevölkerung eine Diätassistentin vorstellt. Sie arbeitet als  Vortragsrednerin, Unternehmensberaterin und Autorin mit dem Schwerpunkt Betriebliches Gesundheitsmanagement(BGM).
Im vergangenen Jahr erhielt sie durch den VDD e.V.  den Förderpreis für innovatives Projektmanagement.
Außerdem hat sie gemeinsam mit Birgit Blumenschein  eine Akademie* für freiberufliche Diätassistenten gegründet um Unterstützung in der Selbstständigkeit anzubieten.
Ich möchte diesen Blogbeitrag auch noch nutzen um zu zeigen, dass eine Diätassistentin nicht nur im Krankenhaus oder anderen Einrichtungen in der Küche stehen sollte oder zwischen Kochen und Bandabnahme mal eben kurz eine Ernährungsberatung durchführt. Unsere Berufsgruppe kann viel mehr. Ständige Fortbildungen sind in meinen Augen deshalb Pflicht.
Katharina Stapel hat sich als Zielgruppe für ihren Gewinnspielbeitrag die freiberuflichen Diätassistenten ausgesucht.
Ihre Frage lautet:“ Warum sollte man seine Stärken kennen?“  Um an die Antwort zu kommen empfehle ich den Link zur Akademie und dann mal im Download zu stöbern. Die Aufgabe ist anspruchsvoll, aber es winkt auch ein sehr attraktiver Preis: 
1 Stunde Marketing-Coaching mit Katharina.
Damit den anderen Lesern nicht langweilig wird (wobei jeder seine Stärken kennen sollte)spendiere ich ein Kochbuch „LebePrima“.
Antworten wie immer als Kommentar hier im Blog, als Antwort auf den entsprechenden Post im sozialen Netzwerk oder per Mail an info@sh-e.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 Bildquellenangabe: I-vista  / pixelio.de

Sonntag, 3. April 2016

Gewinnspiel Nr.2: Karima Stockmann und "Gönn dir eine Atempause"

Karima Stockmann ist Diätassistentin, genau wie ich,Lebensfreude-Coach und Autorin mit Leib und Seele.
Schon mehrere Jahre inspiriert sie ihre Mitmenschen mit einem kostenlosen Newsletter, den „lebensfreude-heute Botschaften“. Auf ihrem Blog www.lebensfreude-heute.de kann sich jeder (gratis) anmelden oder auch sofort die vielen schönen Gedanken, Zitate und Übungen online lesen und auf sich wirken lassen.

Seit dem 26.05.15 gibt es ihre wertvollen Tipps für ein entschleunigtes und achtsames Leben auch in Form eines Mitmach-Buchs – „Gönn dir eine Atempause“ heißt dieser Lebensbegleiter aus dem Groh Verlag (ISBN: 978-3-8485-1186-0 | 12,99€). Neben praktischen Anleitungen, Tipps und Seiten zum Eintragen, lädt dieser besondere Entspannungsratgeber immer wieder zu regenerierenden Atempausen ein – trotz oder gerade wenn scheinbar kaum Zeit zum Abschalten bleibt und die Gedanken wild umher kreisen. Es ist so einfach das Gedankenkarussell durch den eigenen Atem zur Ruhe zu bringen.

2001 erhielt Karima Stockmann selbst die herausfordernde Diagnose Diabetes mellitus. Seither ist ihr bewusst, dass langfristig nur Selbstfürsorge der Schlüssel zu einem gesundheitsbewussten und zufriedenen Lebensstil ist.
Zitat Karima:„Das Leben zeigte mir einen Weg auf, der mich befreite – von Zukunftsängsten und Vergangenem, von Hast, Unruhe und Orientierungslosigkeit, vor allem aber von dem Gefühl, immer auf etwas warten zu müssen, ehe ich zufrieden sein kann, darf, will. Diese neue Lebensweise schenkte mir Vertrauen – in das Leben, in das Hier und Heute, in den Moment“,
Der persönliche Coach „Gönn dir eine Atempause“ im wirklich schön gestalteten und handlichen Format ist ein Begleiter für ein entspanntes Leben – vielleicht ja auch für Deines? Beim heutigen Gewinnspiel gibt es ein signiertes "Atempause-Exemplar" zu gewinnen...
Ich hoffe, Ihr seid jetzt alle neugierig und möchtet dieses Buch haben.Ich liebe dieses Buch und habe es schon einige Male verschenkt. 
 Beantwortet bitte folgende Frage: "Wie lautet Karima´s Lebensmotto?"(Unterstützung gibt es im Blog www.lebensfreude-heute.de)
Antworten bitte als Kommentar hier, unter dem entsprechenden Beitrag, in den sozialen Netzwerken oder per Mail an info@sh-e.de.Das Los entscheidet dann. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!
Einen Blick ins Buch findet Ihr hier.