MünsterBLOG

Gelistet bei:


Samstag, 8. Februar 2014

Amulant und stationär

In dieser Woche habe ich wieder einmal gemerkt wie wichtig die Vernetzung zwischen Kolleginnen und Kollegen im Krankenhaus mit uns ambulant tätigen  Diätassistenten ist.
Vorgeschichte:
Vor einigen Monaten hat mich eine Kollegin angeschrieben, die eine Patientin im Krankenhaus beraten hat. Wie es im Krankenhaus oft ist: Die Ernährungsberatung findet oft am Entlassungstag statt, der Patient sitzt auf gepackten Koffern und will eigentlich nur noch nach Hause.
Diese Szenario ist für beide Seiten unbefriedigend.
Da habe ich mich dann doch gefreut, dass eine Kollegin bei mir angefragt hat ob ichdie betreuung einer Patientin übernhemen will und sie meine Kontaktdaten weiter geben darf.
Das ist dann auch passiert.
Jetzt ist diese Ptientin wieder ins Krankenhaus eingewiesen worden, sie hat mich kontaktiert, damit "Alles mit dem Essen klappt".
Ich habe dann besagte Kollegin aus dem Krankenhaus kontaktiert und diese hat es sofort in die Wege geleitet, dass eine Kollegin die Patientin am Aufnahmetag besucht hat und es so mit dem Essen geklappt hat.
Das Dankeschön der Patientin kam heute telefonisch bei mir an, aber ich habe es sofort an das Team im Krankenhaus weitergeleitet.
So sollte es eigentlich laufen. Vernetzung zwischen stationär tätigen Kollegen und Kolleginnen und uns freiberuflich tätigen zum Wohle des Patienten. :-)
 Bildquellenangabe: Gerd Altmann/Shapes:mosh  / pixelio.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen