MünsterBLOG

Gelistet bei:


Freitag, 24. Oktober 2014

Loben Ärzte eigentlich?

Diese Frage habe ich mir heute in einem Beratungsgespräch gestellt.
Mein Klient hat seine Ernährung umgestellt und der Lohn war, dass sich sowohl die Blutfettwerte als auch die Leberwerte in den Normbereich verzogen haben.
Auf meine Frage, was der Hausarzt gesagt hätte, kam:"Nichts. Der meldet sich nur, wenn die Werte nicht gut sind."
Es gibt da so einen schönen Spruch von Marc Twain:
„Von einem guten Kompliment kann ich zwei Monate leben.“
Tauschen wir das "Kompliment" gegen ein "Lob" dann passt das auch. Auch Patienten sollen spüren, dass ihre Arbeit, in diesem Fall eine Ernährungsumstellung, gewürdigt wird. Denn das mache nicht ich oder der Arzt.
Ernährungsumstellung ist nicht immer einfach. Deshalb finde ich, dass meine Klienten, die das schaffen, ein Lob verdient haben, am besten auch vom Arzt.

Bildquellenangabe: Petra Bork  / pixelio.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen