MünsterBLOG

Gelistet bei:


Sonntag, 7. August 2016

Schnell gemacht: Kräuterhäppchen und Blätterteig-Tartes

In der vergangenen Woche hatte ich zwei Anlässe zu denen ich zwei pikante Kleinigkeiten brauchte, die auch noch schnell funktionieren. Bei meiner Schwester habe ich beide Dinge probiert und gebe sie gerne an Euch weiter. Meine Abwandlungen findet Ihr in Klammern.
Kräuterhäppchen
200 g Butter
250 g Magerquark
1 TL Salz
        Pfeffer
1 Paket "8 Kräuter"
1 fein gehackte Zwiebel (Lauchzwiebel)
150 g fein gewürfelte Salami (Kochschinken)
250 g Mehl
1 TL Backpulver

Alle Zutaten mischen.  Mit zwei Teelöffeln kleine "Kugeln" formen und auf auf einem, mit Backpapier ausgelegten Backblech im vorgeheizten Backofen 30 Minuten bei 200°C backen.
Anmerkung: Ich habe den Teig einen Tag vorher gemischt und konnte dann gut mit den Händen Kugeln formen. Die Häppchen lassen sich sehr gut einfrieren.
                                                ________________________
Blätterteig-Tartes
1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
je 100 g rote und gelbe Kirschtomaten (entsprechend Paprika, in meinem Fall geschält)
Kräuter der Provence oder nach Geschmack
100 g Fetakäse
Salz
3 EL Olivenöl

Den Blätterteig in Quadrate schneiden und diagnonal halbieren. Rundum mit einer Gabel einstechen und mit einem Gemisch aus einem Eigelb und 1 EL Milch (Sahne) einstreichen.
Tomaten (Paprikawürfel), mit dem gekrümelten Fetakäse, Olivenöl, Käutern und Gewürzen mischen und auf dem Teig verteilen.
Im vorgeheizten Backofen (Ober-unf Unterhitze) bei 220°C ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.
Sie schmecken warm am besten, können aber auch kalt gegessen werden.

                             

                                                              Guten Appetit!
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen