MünsterBLOG

Gelistet bei:


Mittwoch, 9. Januar 2013

"Da ist das Leben dazwischen gekommen"

Diesen Satz habe ich von meiner Kollegin und Freundin Birgit Blumenschein übernommen, denn er beschreibt genau das, was in der Selbstständigkeit oft als Stolperstein angesehen wird. Ist es wirklich ein Stolperstein, wenn ein Problem, egal welcher Art, in der Familie uns dazu zwingt einen Termin zu verschieben, eine Planung umzuschmeißen...? Der Beispiele gibt es viele. Ihr dürft hier gerne als Kommentar ergänzen.
Es ist schon einmal behauptet worden, es wäre unprofessionell wenn jemand aus familiären Gründen berufliche Termine ummodelt.
Kann ich vernünftig arbeiten, wenn ich im Hinterkopf habe, dass zuhause etwas nicht stimmt?
Nein, denn ich bin nur ein Mensch und ich arbeite mit Menschen. Und wer für solche Dinge kein Verständnis hat, will und kann ich mit diesen Menschen dann überhaupt arbeiten...?
Ich freue mich über Euer Feedback.
 Bildquellenangabe: Aka  / pixelio.de