MünsterBLOG

Gelistet bei:


Mittwoch, 2. Dezember 2015

Wie messen Sie den Erfolg Ihrer Arbeit?

Diese Frage ist mir vor einigen Wochen in einem kleinen Interview durch eine Mitarbeiterin von GONUTRI gestellt worden.
Zuerst einmal zu diesem Interview. Es war zu erkennen, dass da noch nicht viel Hintergrundwissen vorhanden war. Einige Fragen, die gestellt wurden, die konnte ich nicht kurz und knapp in Stichworten beantworten.
Aber ich möchte diese eine Frage mal zum Anlass nehmen um zu erklären, woran ich meinen Erfolg messe.
Natürlich zuallererst durch meine Dokumentation. Wenn mir gesagt wird, dass sich Beschwerden verbessert haben, Laborwerte bewegen sich Richtung Normbereich, Gewicht reduziert sich. Also meine Erfolge , bzw. die meiner Klienten, denn die setzen ja um, sind unterschiedlich messbar, je nach Indikation für eine Beratung.
Gestern war ich bei einer Klientin zur Folgeberatung bei Fruktosemalabsorption.
Das Besprechen des Ernährungssymptomtagebuches ist für mich immer ein wichtiger Teil.
Wir sind gemeinsam die Tage durchgegangen und zwei Mal erschien im Tagebuch:
                                                        "Ich fühle mich wohl!"
Die Klientin sagte mir dann, dass ihr dieser Eintrag persönlich auch wichtig war und für mich war es dann ein Zeichen von Erfolg. Ein sehr schönes Zeichen sogar.
Bildquellenangabe: Tim Reckmann  / pixelio.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen