MünsterBLOG

Gelistet bei:


Samstag, 11. Februar 2017

gelesen: "Die Food-Werkstatt"

38 Supermarktklassiker und Fastfood-Lieblingsrezepte zum Selbermachen
von Sebastian Lege, erschienen bei systemed;ISBN:978-3-95814-041-7; Preis: 25,00€

Ganz ehrlich? Sebastian Lege ist auf den diversen Kanälen, die im Buch angegeben sind, bisher an mir vorbei gegangen. Er hat Sendungen auf Pro7 und im ZDF, aber irgendwie ist er bis jetzt nicht bei mir angekommen. Dafür aber jetzt.
Schon beim Auspacken habe ich Lust auf dieses Buch bekommen. Es fühlt sich an wie ein Buch, das in einer Werkstatt liegt. Total robust, versehen mit einem Spannbändchen und einen Bleistift. Letzteres sehe ich als nettes Gimmick.
Dem Autor geht es darum, Spaß am Kochen zu vermitteln und er greift auf Fastfood-Klassiker zurück, aber zum Selbstmachen.
Ein Spruch hat mich sofort gehabt:
         "Warum steckst du dir irgendwas in den Mund? Du küsst ja auch nicht jeden."
Diese lockere Ansprache zieht sich durch das komplette Buch.
Die zum Teil unterschiedlichen Schrifttypen stören mich hier absolut nicht. Ganz im Gegenteil: sie machen mich neugierig.
Zum Inhalt:
  • Küchenausstattung inkl. Checkliste
  • Vorratshaltung
  • Fastfood-Klassiker zum Selbstmachen (Burger in diversen Varianten, Döner, Currywurst...)
  • Richtig einkaufen
  • Lebensmittelkunde inkl. Saisonkalender
  • Selbst gärtnern (auch für den Balkon)
  • viel Platz für eigene Notizen (dafür eignet sich dann der Bleistift ;-))
Was mich  stört ist, dass Produkte aus dem Nestlé-Konzern , zu dem der Autor eine Verbindung hat, bildlich und namentlich  auftauchen(Brühenpulver, Spaghettigericht). (Unterschwellige) Werbung hatfür mich in Büchern nichts zu suchen, schon garnicht, wenn man dafür gutes Geld ausgibt.
Ich weiß schon jetzt, wem ich das Buch ausleihe (abgeben werde ich es nämlich nicht).
Wer  ein Geschenk sucht für Kochanfänger , Erste-Wohnung- Besitzer oder ähnlichem, der ist mit diesem Buch gut bedient.



Die Foodwerkstatt - 38 Supermarktklassiker und Fastfood-Lieblingsrezepte zum Selbermachen
 (Affiliate-Link=ein paar-Cent-dazu-verdienen-können ;-))

Kommentare:

  1. Danke für den Tipp. Das Buch werde ich mir mal interessehalber im Buchladen anschauen. Den Koch kannte ich auch nicht. Habe im Internet gesucht und seine Webseite gefunden.
    Dort steht in seiner Vita: er war Küchenchef und Küchendirektor und er ist TV-Foodexperte und Entertainer .......usw.
    - und arbeitet er als freiberuflicher Produktentwickler für namhafte Unternehmen der Lebensmittelbranche.
    Aha, daher wahrscheinlich die Schleichwerbung im Buch!
    Mir geht es wie dir, Nestle ist bei mir ein "no go" und Schleichwerbung gehört nicht ins Buch, es sei denn es steht sichtbar unleserlich und dadurch wird das Buch günstiger.
    Gruß... Rita

    AntwortenLöschen
  2. Rita, es steht leserlich vorne im Buch unter der Rubrik: "Über den Autor". Aber das habe ich auch nur zufällig gesehen.

    AntwortenLöschen