MünsterBLOG

Gelistet bei:


Dienstag, 24. Januar 2017

Es wurde etwas bewegt: Update zur Petiton

Am 22.12.16 wurde von Birgt Blumenschein und Daniela Kluthe Neis eine Petition gestartet, in der es darum ging mit der DGE über die aktuellen Nährstoffempfehlungen in die Diskussion zu kommen. Ich hatte bereits hier berichtet.
Das Ergebnis ist einfach nur überragend und zeigt, dass wir etwas bewegen können, wenn wir gemeinsam etwas tun.
Hier einfach nur ein paar Zahlen:
Am Ende der Petition  haben über 1090 Menschen "gezeichnet", über 320 haben einen Kommentar hinterlassen, warum sie diese Petition unterstützen.
Verbände (VDD e.V FET, DAAB e.V. Quetheb, VFED) haben diese Petiton in ihren Newsletter aufgenommen. Es können mehr gewesen sein, aber von den aufgeführten weiß ich es. So etwas vergößert natürlich die Reichweite enorm.
Aber auch das Teilen in sozialen Netzwerken, das Kommentieren , all das trägt dazu bei, dass da etwas in Bewegung kommt.
Anlass war ja, dass die Zentrale Prüfstelle Prävention eingereichte Konzepte nicht akzeptiert hat, da sie nicht den Empfehlungen der DGE entsprachen.
Die DGE hat darauf reagiert und bereits Kontakt mit den Verantwortlichen der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) und den GKV-Spitzenverbänden aufgenommen, diese bestehenden Hindernisse auszuräumen.
Und das Deutsche Ärzteblatt ( ein Lese-Muss!)hat Birgit Blumenschein und Daniela Kluthe- Neis zu ihrem, zum Anliegen vieler Kolleginnen und Kollegen, befragt.
Für mich ist das ein Zeichen, dass wir viel erreichen können, wenn die richtigen Wege beschritten werden und wenn wir an einem Strang ziehen. Es wird immer Menschen geben, die an dem "Neuen" zweifeln.
Danke an die beiden Kolleginnen, die das ins Rollen gebracht haben.
Jetzt heißt es dran bleiben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen