MünsterBLOG

Gelistet bei:


Montag, 17. Juli 2017

Herzhaft gelacht und ein Wahnsinns-Konzert



Einmal im Jahr findet in Xanten(meine Heimat) die Sommermusik statt. Alles Open Air, also ohne Schön-Wetter-Garantie.
Durch meine Mutter bin ich an das Programm gekommen und direkt hat mich das Konzert „John Lees´Barclay James Harvest“ (BJH) angepiekt, aber auch Michael Mittermeier war interessant.
Nachdem mir Birgit Blumenschein signalisiert hatte, dass sie bei gerne mit dabei wäre habe ich die Tickets bestellt.
Und zu Weihnachten kamen dann auch noch Tickets für Michael Mittermeier dazu. Wow. Toll. Ein halbes Jahr Vorfreude auf die Termine in der vergangenen Woche.
Am 11.7. ging es zu Wild, Michael Mittermeier wirklich in Action. Aktuelle Ereignisse (z.B. der G20-Gipfel) ,weitere andere  Themen zogen sich wie ein Spinnennetz durch Programm und auch „unser“ Dom bekam sein Fett weg. Mittermeier war der Meinung, dass die Kirchenglocken  in Bayern dann doch viel mehr Power hätten. Das ließen sich die Dom- Menschen (Xantener) dann doch nicht gefallen. Es kam zu einem Hin und Her, aber immer wieder zurück zum Programm. Zwei Stunden Stand- Up- Comedy vom Feinsten. Zwei Stunden herzhaft gelacht.
 Am vergangenen Samstag das Konzert der Helden einer Jugend. John Lees´Barclay James Harvest.
Von Anfang an Gänsehaut. Was für eine Power die Musik immer noch hat.
Ich habe bei Facebook schon folgendes geschrieben:
„Wenn ein weißhaariger Mann mit knapp 70 Jahren in Jeans und T-Shirt mit drei grandiosen Kollegen, nein Freunden, auf der Bühne steht, Gitarre spielt wie ein junger Gott, so dass die Gänsehaut rauf und runter läuft, dann ist das ein Gefühl von großem Glück John Lees`Barclay James Harvest einmal live erleben zu dürfen.“
Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich diese zwei Events mit lieben Menschen erleben konnte. Es hat mir auch wieder einmal gezeigt wie wichtig Lachen ist und wie wichtig es ist Emotionen zu leben. Das macht das Leben leichter. Da verschwinden dann (vielleicht ) auch mal bei dem einen oder anderen die Alltagssorgen, Zipperlein treten in den Hintergrund.
Von beiden Tagen werde ich noch lange zehren und Danke an Petrus: Das Wetter war gut, die Schleusen von oben blieben geschlossen.
Ich bin jetzt schon gespannt, was 2018 angeboten wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen