MünsterBLOG

Gelistet bei:


Dienstag, 19. Juni 2018

Mit einem lachenden…


…und einem leicht weinenden Auge beende ich heute meine Arbeit mit Klasse2000.
2010 bin ich damit angefangen (Danke an Elisabeth Schmelting- Finke, die mich da reingeholt hat)und ich kann mich noch genau an meinen 1. Schultag erinnern. Mein erster Besuch in einer 1. Klasse. Meine Güte, was war ich nervös, obwohl ich durch die Regionalkoordinatorin in all den Jahren immer gut geschult worden bin.
Aber so eine erwartungsfrohe Klasse mit neugierigen Kinderaugen, das hat schon etwas.
Und ich konnte ins Lehrerzimmer. ;-) Davor hatte ich seit meiner eigenen Schulzeit immer einen Heidenrespekt, weil wir immer vor der Tür warten mussten. Es hatte etwas von „Allerheiligstem“, nur den Lehrkräften vorbehalten.
Ich habe ganz unterschiedliche Schulen kennengelernt, musste nach ca. drei Jahren feststellen, dass ich mir mit vier zu betreuenden Schulen etwas zu viel aufgehalst habe. Ich habe mich daraufhin von zwei Schulen verabschiedet.
Es ist nämlich nicht immer einfach die Wunschtermine der Lehrer mit dem eigenen Terminkalender in Einklang zu bringen.
Da waren es dann nur noch zwei Schulen und irgendwann kam es zum Knackpunkt, dass ich das Gefühl hatte: Es passt etwas nicht mehr. Ich bin, nachdem ich eine Stunde abbrechen musste (nach Rücksprache mit der Lehrkraft) mit einem komischen Bauchgefühl nach Hause gefahren.
Im Austausch mit meiner obengenannten Kollegin habe ich den Entschluss gefasst nur noch einen ersten Jahrgang anzunehmen und diese bis zur Jahrgangsstufe 4 zu besuchen und dann einen sauberen Abschluss zu haben.
Es hat mich gefreut, dass ich überredet werden sollte doch weiter zu machen. Aber der Altersabstand zu den Kindern ist mir mittlerweile auch zu groß geworden. Mein Terminkalender ist gut gefüllt und ich möchte auch mir und all dem, was ich tue gerecht werden.
Nein, es ist gut, so wie es ist.
Aufhören, solange es Spaß macht.
Ich habe viele tolle Stunden gemeinsam mit den Schülern erlebt, ich konnte Inhalte von Klasse2000 sehr gut in den Beratungsalltag integrieren.
                                      Dankeschön an alle, die mich in meiner Arbeit unterstützt haben.
Bildrechte: Klasse2000