MünsterBLOG

Gelistet bei:


Sonntag, 6. Oktober 2013

Der Frust über die Berufsbezeichnung

In meiner Berufsgruppe, nämlich bei uns Diätassistenten, geht der Frust über gerade diese Berufsbezeichnung um. Schon seit längerer Zeit wird an einer Umbenennung gearbeitet. Aber so etwas dauert halt.
Und bringt Frust-schieben etwas? Ich finde "Nein"!
Das macht mich doch gerade viel kleiner, wenn ich nicht dazu stehen kann, was ich bin, welchen Beruf inkl. Berufsbezeichnung ich mir damals ausgesucht habe.
Dann doch lieber die Energie in die Erklärung stecken, warum wir so heißen, wie wir gerade mal heißen.
In allererster Linie sind wir die Assistenten des Arztes. Unser Beruf ist der einzige Heilberuf im Bereich "Ernährung".
Ob es die Diättherapie für bestimmte Indikationen jemals als Heilmittel geben wird... Ich weiß es nicht. Es ist ein Politikum und so etwas dauert lange und ob es so weit kommt?
Darüber mache ich mir gerade mal keinen Kopf.
Zurück zum Ursprung meines Posts.
In den letzten Tagen habe ich über Xing eine Kollegin kennenglernt. Ihr Profil hat mich angesprochen, weil sie, genau wie ich, mobile Beratung anbietet. Und ihr Profilbild ist pfiffig. Aber ihr könnt gleich selbst nachschauen. :-)
Wir haben ein bisschen hin und her geschrieben und dann hat Tanja Lorenz mir auch den Link zu ihrer HP mitgeschickt.
Und da habe ich auch noch eine gute Erklärung für die Bezeichnung "DiätASSISTENTIN" gefunden, die auch viel näher an unserer Klientel ist:
"..Und damit identifiziere ich mich: Diätassistentin bedeutet für mich, IHRE Assistentin auf dem Weg zu IHRER gesunden Lebensweise zu sein!..."
Das ist für mich dann mal ein Statement. Danke dafür.
Bildrechte: Tanja Lorenz


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen