MünsterBLOG

Gelistet bei:


Sonntag, 18. Januar 2015

Sich etwas gönnen

Den Blog Texterella habe ich bereits Ende November hier vorgestellt. Mittlerweile gab es wieder einige Beiträge, die lesenswert sind und waren.
Susanne Ackstaller hat vor Weihnachten ein Sonntags-Gewinnspiel veranstaltet und ich hatte das Glück Kosmetikprodukte von La Biosthetique zu gewinnen, die ich mir (bisher) nie gekauft hätte.
Es war mir einfach zu teuer.
Dazu sind mir dann ein paar Gedanken gekommen, die auch mit einem Seminar zu tun haben, das ich vor knapp drei Jahren besucht habe.
Uns wurde in diesem Seminar auch vermittelt, dass gerade übergewichtige Frauen ihren Körper nicht mögen und demzufolge auch nicht viel für ihn tun. Als Anregung gab uns Frau Meyer-Kruse die Anleitung für eine intensive Handmassage mit auf den Weg. Das habe ich mittlerweile auch schon einige Male mit Klientinnen gemacht. Am Anfang oft erst Befremden (was hat das mit Ernährungsberatung zu tun?) und auch die Scheu, sich zu berühren. Aber alle haben  sich bisher darauf eingelassen und ich habe auch schon die Rückmeldung bekommen, dass es für einige Damen zu einem Ritual geworden ist. Ich bekam auch schon gesagt, dass sich nach dieser Körpererfahrung jemand eine exklusivere Handcreme gekauft hat oder das Massieren auf die Füße ausgedehnt wurde.
Füße- die tragen uns durchs gesamte Leben, egal ob mit viel oder wenig Gewich
Als Kind habe ich früher  erlebt, dass wir mit unserer Mutter einkaufen gegangen sind. Das war immer ein Ereignis. So mal eben shoppen gehen, das gab es in meiner Kindheit nicht. Aber was wurde eingekauft? Oberhemden für meinen Vater und Kleidung für uns Kinder. Meine Mutter hat sich ganz selten mal etwas gekauft. und das höre ich auch heute noch in Beratungsgesprächen.
Erst die Familie, dann Mutter/Ehefrau.
Wir haben es uns aber verdient uns auch etwas zu gönnen. Das streichelt die Seele, das hebt das Selbstwertgefühl.
Es muss nicht solch eine exklusive Kosmetik sein wie die, die ich jetzt in Gebrauch nehme. Die muss erst einmal zeigen, was sie kann. Aber es fühlt sich für mich gut an.Und das ist wichtig.
Bildrechte: S. Hagedorn


Kommentare:

  1. Liebe Susanne,

    ich freue mich, wenn dir dein Gewinn Freude macht - und ich hoffe sehr, sie fühlt sich auch auf der Haut gut an!

    Was für eine Art Handmassage ist das denn??

    AntwortenLöschen
  2. Susanne, es geht einfach darum, jeden einzelnen Finger, jedes einzelne Fingerglied mit einer Creme zu massieren und zum Schluss die ganze Hand inkl. Handgelenk. Die Hand zu fühlen.

    AntwortenLöschen