MünsterBLOG

Gelistet bei:


Mittwoch, 14. Januar 2015

gesehen: "Die Ernährungs-Docs"

und zwar beim NDR.  Die Sendezeiten sind jeweils:
Montag,  21:00 bis 21:45 Uhr
Mittwoch 06:35 bis 07:20 Uhr
Samstag 14:00 bis 14:45 Uhr 
Ich habe mir heute die erste Sendung in der Mediathek angeschaut, denn ich war total neugierig. 
Meine  beiden ersten Gedanken , die aufgetaucht sind, waren:
  • Haben Ärzte wirklich so viel Zeit die Diagnose mit ihren Patienten zu besprechen, Experimente zu machen (die waren für mich gut) oder ist das alles nur fürs Fernsehen? und
  • Drei Ärzte, die sich mit einem Ernährungsproblem beschäftigen und ihre Strategie an einer Glastafel skizieren und notieren- Dr. House als Ernährungsmediziner?
Die Ernährungs-Docs sind Dr. Anne Fleck, Dr. Matthias Riedl und Dr. Jörn Klasen.
In dieser Folge ging es um folgende Themen und ihre beeinflussung durch Ernährung:
Zu allen Krankheitsbildern gab es gute, bildhafte Erklärungen und eine Ernährungsstrategie, die wirklich etwas mit moderner Ernährungsberatung zu tun hat. 
Ich fühle mich in meiner Art zu beraten komplett bestätigt.
Eiweißbetonte Kost, nur drei Mahlzeiten  und auch Hafertage z.B. bei Insulinresistenz. Fettreduzierung stand nicht wirklich im Fokus, als es ums Abnehmen ging. Es ging eher um die Auswahl von guten Fetten, Kohlenhydratreduzierung....
Diese Sendung sollten sich viele Hausärzte anschauen, die noch alte Ernährungsempfehlungen in den Köpfen haben. In der Ernährungsmedizin ändert sich  nämlich dauernd etwas.
Ich werde mir diese Sendung weiter anschauen, möchte aber darauf hinweisen, dass man die angesprochenen Ernährungsempfehlungen individuell modifizieren kann und muss. 
Diese Sendung ersetzt auf keinen Fall eine individuelle Ernährungstherapie bei einer qualfizierten Fachkraft.
Wer sich für die kommenden Themen interessiert- Es geht um Bluthochdruck, Multiple Sklerose und Fettleber.
Und hier geht es noch zum Protokoll des Chats mit Dr. Riedl.
Bildquellenangabe: knipseline  / pixelio.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen