MünsterBLOG

Gelistet bei:


Donnerstag, 5. März 2015

Ein Stapel Briefe

Vor zwei Stunden klingelte es an unserer Haustür und eine meiner Lehrerinnen von Klasse 2000 stand vor der Tür.
In der Hand zwei dicke Kuverts, in den wieder Briefe steckten.
Die Schüler mussten das Briefeschreiben üben und ich war die Adressatin.
Ich habe jeden Brief geöffnet, jeden Brief gelesen und es hat mich wirklich gerührt, was die Schülerinnen und Schüler da aufs Papier gebracht haben. Das zeigt mir, dass meine Art ankommt. Dass die Kinder Spaß haben, auch wenn es im Unterricht nicht immer so ganz rüber kommt.
Mir wurden noch ein weiterer Schwung Briefe der letzten dritten Klasse angekündigt. Das darf gerne kommen.
Den Inhalt eines Briefes möchte ich hier gerne mit allen teilen, denn den fand ich besonders süß, auch weil er sich nicht nur auf den Unterricht bezog:
"... Deswegen wollte ich Ihnen ein Gedicht aufschreiben und das heißt Luftküsschen:Begrüße jeden neuen Morgen mit vielen kleinen Luftküsschen und schenke den ersten Schmatzer gleich dir selbst!"
Ein gutes Ritual in den Tag zu starten und so einfach.
Also Luftküsschen in die Runde, auch wenn es schon nachmittag ist. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen