MünsterBLOG

Gelistet bei:


Dienstag, 31. März 2015

gekocht: Gemüsepfanne geht immer

Heute musste es mal etwas schneller gehen und da habe ich mich entschlossen in den Kühlschrank zu schauen. was ist drin, Was kann ich daraus machen?
Ich habe eine rote und eine gelbe Paprika gefunden, Lauchzwiebeln, eine Zucchini war auch noch da und im Gefrierschrank hatte ich noch eine Tüte mit Mischgemüse (pur- ohne Zusätze, wie z.B. Kräuterbutter o.ä.)
Zuerst war Gemüse  waschen und schnippeln angesagt. Die Paprika habe ich noch geschält, weil ich sie dann verträglicher finde.
Pfanne auf den Herd, etwas Öl hinein und zuerst das TK-Gemüse hinein. Nach mehmaligem Wenden das frische Gemüse hinzu, gewürzt mit Salz, Pfeffer, ein bisschen Curry, ein Löffel Ajvar dazu und mit wenig Wasser aufgefüllt. Auf kleiner Flamme gegart und zum Schluss einen kleinen Schuss Sahne dazu.
Für mich ist dann wichtig, dass das Gemüse  noch Biss hat, also nicht tot gekocht ist.
Ein paar /Vollkorn-)Nudeln dazu und fertig.
Reste verarbeite ich gerne noch zu einem Auflauf. Ein bisschen geriebenen Käse drüber und ab in den Backofen
An Gemüsepfannen mag ich, dass man der Phantasie freien Lauf lassen kann. Es lässt sich Vieles im Kochtopf oder in der Pfanne kombinieren.
Was uns auch gut geschmeckt hat: Wirsing (etwas grober geschnitten) in Kombination mit Curry und etwas Mais. Dazu gab es ebenfalls Nudeln. Aber auch Reis ist toll als Bestandteil einer Gemüsepfanne.
Bildrechte: S. Hagedorn



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen