MünsterBLOG

Gelistet bei:


Sonntag, 12. Juni 2016

Tag der offenen Tür bei P.Jentschura

Nach einer intensiven Woche wollte ich mal raus aus den eigenen vier Wänden und über Facebook bekam ich angezeigt, dass die Firma P. Jentschura gestern (11.6.16) einen Tag der offenen Tür anbietet. Die Firma Jentschura  entwickelt "Basenpräparate" unterschiedlicher Art.
Münster- Roxel ist von Reken nicht weit weg. Der Termin stand für mich dann fest.
Dann habe ich erfahren , dass  Hanna-Kathrin Kraaibeek ebenfalls in Münster ist und auch zum Tag der offenen Tür wollte.
Wir haben uns per Mail verabredet, in Münster-City einen Kaffee bzw. Tee getrunken und etwas geklönt. Hanna-Kathrin Kraaibeek ist unter aderem sehr fit auf dem Gebiet BGF, eine Thematik, die mich beruflich auch noch reizt.
Gemeinsam sind wir nach Roxel gefahren und da wir früh dort waren, war es noch nicht so voll und wir konnten uns sowohl mit Herrn und Frau Jentschura unterhalten. Außerdem war es an den Ständen mit Info-Material und Verkostungsproben noch nicht so voll.;-)
Um 11 Uhr hat Ute Jentschura einen Vortrag gehalten zum Thema :
"Basische Ernährung für mehr Energie und Lebensfreude"
Man kann ja zum Thema Säure-Basen-Haushalt, "Schlacken" im Körper stehen wie man will, an jeder Sache ist etwas Wahres dran.
Es wird gesagt, dass es keine Schlacken im Körper gibt. Vielleicht nicht so, wie man sich das vorstellt. Beispiel: Hochofen.
Es wird  gesagt, dass unser Körper über ausreichend Entgftungsorgane verfügt um z.B. mit Säuren (aus zu viel Fleisch, Milchprodukten, Zucker etc.) fertig zu werden.
Wir haben dann mal gedanklich weitergesponnen:Was ist , wenn diese Entgiftungsorgane durch Krankheiten, Medikamente... überlastet sind? Macht es dann doch Sinn, die Ernährung mal umzustellen um den Körper/die Organe zu entlasten?
Aus dem Vortrag habe ich mir einige Dinge mitgenommen, über die ich noch etwas brüten muss. Eine Info kann ich für alle Leinöl-Liebhaber weitergeben. Das Öl kann eingefroren werden und die Haltbarkeit so verlängert werden. Guter Tipp, denn ich habe mich oft geärgert, wenn mir das Öl ranzig geworden ist.
Und zuhause habe ich mich dann auch noch darüber geärgert,dass ich nicht drei Produkte mitgenommen habe um in der Küche damit zu experimentieren. Durch eine Rezeptbroschüre habe ich Anregungen  bekommen. Alles klappt bei mir nicht 1:1, das weiß ich schon. Aber warum nicht meine Rezepte mit den Produkten  zusammenbringen und z.B. meine Brotrezepte aufpeppen?
Aber das Kaufen kann ich noch nachholen. So etwas läuft nicht weg. ;-)
So ist aus einem privat geplanten Ausflug dann doch auch Berufliches geworden, aber mit sehr viel Spaß.
Wichtiger Hinweis zum Schluss: Für diesen Beitrag werde ich nicht bezahlt und bekomme auch keine Provision!
Bildrechte: Jentschura


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen