MünsterBLOG

Gelistet bei:


Montag, 24. März 2014

Mit Leichtigkeit... nicht immer leicht

Im Blog von Ulrike Bergmann läuft gerade eine Blogparade zum Thema Leichtigkeit. Was genau eine Blogparade ist, kann dort sehr gut nachgelesen werden. Vielleicht finden sich ja hier auch Leser, die sich an dieser Aktion beteiligen möchten.
Über was kann ich schreiben? Klar, für eine Diätassistentin  bietet sich das Thema Abnehmen an, aber dieses Klischee möchte ich jetzt nicht bedienen.
Ich werde das Thema mal etwas anders angehen. Leichtigkeit bei der Arbeit, bei meiner Arbeit.
Wann macht die Arbeit richtig Spaß?
Wenn ich nicht verkniffen ran gehe, wenn ich auch mal Fünfe gerade sein lassen kann, wenn ich mir selbst nicht den Stress mache mich mit anderen zu vergleichen.
Was passiert, wenn ich mich mit anderen vergleiche? Ich will (vielleicht) mehr, also mehr Termine absprechen, vorher natürlich Kunden akquierieren....
Stopp!!!!
Will ich das wirklich oder will ich das nur, weil der Kollege /die Kollegin gerade mehr zu tun hat? Neid?
Ich glaube, wir alle haben mal in solch einer Situation gesteckt, oder? Ich auch, aber ich habe mir bewusst dieses "STOPP" gesetzt und genau hinterfragt, was ich denn wirklich möchte.
Zuerst habe ich mich gefragt, was mir denn wichtig ist?
Ich habe eine tolle Familie, für die möchte ich gerne weiterhin da sein, aber ich möchte auch Zeit für mich.
Ich gönne mir wirklich den Luxus nicht mehr als drei Termine am Tag zu vergeben. Gut, ab und zu eine Ausnahme bestätigen die Regel. ;-)
Seitdem ich das für mich klar habe, läuft die Arbeit mit Leichtigkeit. Auch wenn auf einmal mehr Aufträge rein kommen als vorher.
Ich habe mich in den Mittelpunkt gestellt, denn was nutzt es meinen Klienten, wenn ich mit mir unzufrieden bin? Entsprechend berate ich dann nämlich auch.
Jetzt kann natürlich der Einwand kommen: "Du hast ja auch deinen Mann im Nacken! Der verdient das Geld, du musst ja garnicht so viel tun."
Gut, dass ist Luxus. Aber ich mache meine Arbeit schon seit über 30 Jahren und ich mache sie gerne. Und wenn ich damit dann auch noch Geld verdienen kann...? Was will ich mehr?
Und für all diejenigen, die wirklich darauf angewiesen sind, dass das Geld reinkommt, da Alleinverdiener...
Überlegt Euch einfach ob es nicht eine Möglichkeit gibt die Leichtigkeit einzubauen.
Gerade zu Letzterem freue ich mich auf Kommentare sowohl Pro als auch Kontra.
Bildquellenangabe: Rosel Eckstein  / pixelio.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen